Kurzurlaub mit Hund


Hundetransportbox für das Auto

Ein Problem, welches sich in der Praxis beim Transport des eigenen Haustieres immer wieder ergibt, ist die sichere Verwahrung des Tieres. Dabei ist es streng genommen auch unerheblich, ob man nur einen kurzen Besuch bei der Großmutter ums Eck plant, oder ganz einfach einen Kurzurlaub im benachbarten Bundesland. Jedenfalls erfolgt die Anreise in der Regel mit dem Auto und dabei gilt es, das Tier im Auto sicher zu verstauen. Insbesondere für Hunde trifft dies aufgrund ihrer Struktur, Größe und des Gewichtes zu. Noch problematischer ist die Sache, wenn man sich ein fremdes Auto anmietet oder gar „car sharing“ nutzt. Oder denken Sie nur an die moderne Nutzung einer Mitfahrgelegenheit. In diesem Zusammenhang sind meist auch Versicherungs- und Haftungsfragen zu klären, und sollte ein Unfall wegen einer Unachtsamkeit passieren, welche auf Grundlage eines nicht sicher verwahrten Hundes erfolgt, dann wird auch die Versicherung einen Grund haben, aus Haftungsfragen auszusteigen. Ganz abgesehen davon steigert eine sichere Verwahrung des Hundes im Auto das subjektive Sicherheitsgefühl des Fahrers. Welche Möglichkeiten gibt es aber nun, den Hund auch sicher zu verwahren.

Möglichkeiten der Verwahrung des Hundes im Auto

Hund im AutoDie beste Option wäre die Wahl einer Hundetransportbox im Auto. Es ist mit Sicherheit nicht die einzige Möglichkeit, einen Transport von einem Haustier sicher durchzuführen (man denke in diesem Zusammenhang nur an Alternativen wie zum Beispiel Transportkäfige, Transporthütten aus Stoff, Hundeanhänger oder das Hundeschutzgitter) aber die Hundetransportbox bietet gewichtige Vorteile wie etwa ein perfektes Geräumigkeitsgefühl für den Vierbeiner oder eine stabile Verankerungsfunktion. Die Hundetransportbox nimmt auch sehr wenig Platz ein und lassen sich sehr gut im Fahrzeug verstauen. Sie sind grundsätzlich transportabel. Dies bedeutet, dass man sie nicht nur im Auto verstauen kann, sondern auch im Autobus, in der Bahn oder sag (rein theoretisch) im Flugzeug mitnehmen kann, wenn es die Vorschriften erlauben sollten. Dies sollte natürlich nicht bedeuten, dass man den Hund allzu lange in dieser Umgebung belassen sollte. Trotzdem es sich um eine freundliche Umgebung für den Vierbeiner handelt, sollte das Tier nach wenigen Stunden doch auch wiederum die Möglichkeit zum herumtollen bekommen, auch wenn es nur nach einer längeren Autofahrt bei einer Raststättenanfahrt ein kurzer Auslauf ist. Man sollte solche Stopps daher immer miteinplanen und auf die Signale des Tieres genau achten.

Weitere Vorteile der Hundetransportbox

Ein bedeutender Vorteil der Hundetransportbox ist auch die höhere Sicherheit für Mensch und Tier. Man nehme als Beispiel nur eine Vollbremsung oder einen Frontalcrash an. Hier wird durch moderne Technik schon bereits im Vorfeld ausgeschlossen, dass das Tier nicht nach vorne auf Fahrer und Beifahrer auflaufen kann. Im extremsten Fall fliegt das Tier inklusive Korb auf die Frontscheibe. Durch die Anpassung der Größe der Hundetransportbox an den Hund ist aucheine gewisse Bewegungseinschränkung des Tieres möglich, die ihn aber nicht allzu sehr beengt, jedoch zahlreiche Unfallrisiken ausschließt. Auch kann das Tier den Fahrer nicht ablenken, weil es etwa im Auto herumspringt. Somit kann man auch das Risiko eines Unfalles ausschließen.

Welches Modell kann man wählen?

Damit kann der Fahrzeughalter auch zwischen unterschiedlichen Modellen wählen. Die gängigsten Modelle, die man heute im Handel kaufen kann, sind entweder aus Alu oder aus Kunststoff. Der Grund, warum diese beiden Modelle so weit verbreitet sind ist vor allem preislicher Natur. Insbesondere jene Modelle aus Kunststoff sind viel preisgünstiger.

Das Modell aus Alu

Es gibt Modelle aus Alu, die einen klaren Vorteil gegenüber anderen Modellen haben. Sie sind leider nur ein wenig teurer als andere Modelle, hier insbesondere jene Modelle aus Kunststoff. Im Allgemeinen wird dieses Modell aus Alu aber von Praktikern und Experten bevorzugt. Es ist praktikabler und aufgrund seines Materials viel stabiler. Ebenso ist das Modell aus Alu langlebiger und bietet daher auch die Möglichkeit eines teureren Wiederverkaufs auf dem Second Hand Markt. Ein wichtiger Vorteil ist auch die leichtere Reinigung des Innenraums

Hundebox aus Kunststoff

Die Hundebox aus Kunststoff ist zwar ebenso leicht zu reinigen, aber es sammeln sich über einen längeren Zeitraum doch verschiedene Gerüche und Bakterien an. Leider kann man sie auch durch eine intensive Reinigung kaum entfernen. Sie sind zwar wesentlich günstiger, aber insbesondere durch bewegliche Kleinteile und scharfe Kanten schlechter für das Tier selbst. Man sollte aber beachten, ob die Hundetransportbox auch für einen Transport bei Fluglinien geeignet ist. Viele Fluglinien akzeptieren sie nicht.